Nicecream

Ich wohne in einem Viertel, in dem sich eine gute Eisdiele an die andere reiht. Ein abendlicher Spaziergang zu meiner Lieblingseisdiele gehört also im Sommer zu meiner täglichen Routine.


Nicecream - also veganes, selbst gemachtes Eis liegt gerade voll im Trend. Die Basis ist eigentlich immer Banane. Da ich Bananen nicht so gut vertrage, habe ich nach einer Alternative gesucht, die ebenso cremig und süß ist.


Angelehnt an mein aktuelles Lieblingseis - Schokolade auf Kokosmilchbasis - habe ich herum experimentiert und mit der Dattel die perfekte Alternative gefunden. Heraus gekommen ist ein wahnsinnig leckeres, schnelles Schokoladeneis.


Und weil Pistazie auch unter meinen Top 3 ist, wollte ich gerne noch eine "grüne" Nicecream zaubern. Und so ist Avocado-Hollunder. entstanden Nicht ganz so süß, aber in Kombination mit dem Schokoeis einfach himmlisch.


Los geht´s!


Zutaten



Schoko-Kokos

12 Soft Datteln

150 ml Kokosmilch

3 EL Kakaopulver



Avocado-Holunder

1 Avocado

150 ml Kokosmilch

1 Spritzer Limettensaft

1 EL Holundersirup




Zubereitung


Schoko-Kokos

Halbiere die Datteln und lege sie über Nacht ins Gefrierfach.

Gib dann die gefrorenen Datteln, Kokosmilch und Kakaopulver in einen leistungsstarken Mixer und mixe alles zu einer cremigen Eismasse.

Das Schokoeis kannst du z.B. mit Kakaonips toppen oder auch Schokostückchen unterheben.

Falls was übrig bleibt, kannst du das Eis auch gut einfrieren.


Avocado-Holunder

Putze die Avocado und schneide sie in Stücke. Leg die Avocadostücke dann über Nacht ins Gefrierfach.

Gib die gefrorene Avocado, die Kokosmilch, den Holundersirup und den Limettensaft in einen leistungsstarken Mixer und mixe alles zu einem cremigen Eis. Das Avocadoeis solltest du gleich essen, denn es lässt sich anschließend nicht so gut einfrieren.


Viel Spaß beim Ausprobieren!




© 2019 by Marina Schröter

  • Facebook
  • Instagram